Geschichte und Standarts

Geschichte:

Dr. Jaroslav Koch hat in den 50er und 60er Jahren als Kinderpsychologe am Institut für Mutter und Kind in Prag geforscht und somit den Grundstein für die heutigen PEKiP- Gruppen gelegt.

Seit Anfang der 70er werden seine Ideen auch in Deutschland umgesetzt. Die Diplompsychologin Prof.Dr. Christa Ruppelt und der Sozialwissenschaftler Dr. Hans Ruppelt haben mit anderen engagierten Fachleuten ein Konzept für das PEKiP entwickelt. Neue Erkenntnisse in der Entwicklungsphysiologie und -psychologie, sowie in der Bindungs- und Hirnforschung haben Einfluss auf die PEKiP- Leiterausbildung und unterstützen mit aktuellen Erkenntnissen.

Kinder und Eltern haben die Möglichkeit in der Gruppe miteinander zu wachsen und voneinander zu lernen. Die PEKiP- Gruppe befindet sich fortlaufend in einem gruppendynamischen Prozess. Der situative Ansatz schließt das Rücksichtnehmen auf individuelle Bedürfnisse mit ein.

Standarts:

Gruppen: 6 – 8 Erwachsene mit ihren nackten Babys (etwa altersgleich) in einem warmen Raum, wo Bewegungsfreiheit möglich ist, die Gruppe bleibt in sich geschlossen im ersten Lebensjahr, wöchentliche Treffs für 90 min.

Leitung: Die PEKiP- Gruppenleiterin ist speziell ausgebildet und geschult und muss eine pädagogische Grundausbildung haben. Dazu können Sie sich unter www.pekip.de informieren. Sie gibt Spiel- und Bewegungsanleitung, die dem jeweiligen Entwicklungsstand der Babys entsprechen und den Eltern helfen sollen, sich an den Bedürfnissen der Kinder zu orientieren. Weiterhin regt sie den Austausch untereinander an und leitet Gesprächsrunden zu gemeinsam ausgewählten Themen.

Die einzelnen Leiterinnen bilden sich in eigener Verantwortung immer wieder fort. Ich habe mich entschieden, mich in der Still – und Trageberatung, sowie in der Babymassage ausbilden zu lassen. Weiter in prozesshaft arbeitenden Gruppen und in der Kommunikation. Weiter sind Entwicklungspsychologie von Kindern einer meiner Schwerpunkte. Die ganzheitliche Sicht auf die Entwicklung von Babys und Kindern, auf das Familiengefüge und einzelner Mitglieder in ihr lassen mich Dynamiken erkennen und begleiten. Meine Kurse werden von mir freud- und verständnisvoll, kompetent und empathisch begleitet.

Die Eltern sammeln Erfahrungen und erleben bewusst die Entwicklung ihrer Babys. Die Kinder haben eine vertrauensvolle lange Zeit miteinander, die sie im gemeinsamen Spiel reifen und wachsen lassen.

Comments are closed.