Klangräume für Babys

notenschlüssel und HerzenKLANGRÄUME für Babys mit einem Elternteil von 4 – 12 Monate

• derzeit kein Angebot, Stand: 07/ 2019 

• 4 Termine / 35,00 €

Alle Sinnesreize wie Riechen, Fühlen, Schmecken, Sehen und Hören bestimmen die Gehirnentwicklung und somit die Vernetzung des Nervensystems. Beim Musikhören wird das ganze Gehirn aktiviert. Musik fördert das Baby optimal und unterstützt seine gesamte Entwicklung ganzheitlich. Unter anderem besteht seine Erfahrungswelt aus Musik, Geräuschen und Klängen. Diese Erfahrungswelt greife ich gezielt in meinem Unterricht auf. Babys reagieren auf Musik und Geräusche meistens mit Lust und Neugier und antworten mit Bewegung. Der Gehörsinn ist bei der Geburt vollständig entwickelt und nach 10 Tagen ist das Restfruchtwasser aus den Gehörgängen ganz weg. Babys erkennen die Stimme der Mutter und vermutlich ein wenig später auch die des Vaters unter vielen heraus.

Musik & Rhythmik fördert: •  neben der Gehirnentwicklung (Bildung von Gehirnzellen) auch die emotionale Entwicklung und Bindung an die Eltern, beim gemeinsamen Erleben • Förderung des Spracherwerbs, Singen & Sprechen werden zusammen erlernt • das  Körpergefühl • Stimulierung des Gleichgewichtsorgan

Die Babys erleben: • einfache rhythmische Strukturen • einfache Tonfolgen • Gesang & Sprache als Einheit • Einheit von Bewegung und Sprache

Wenn Eltern für ihre Kinder singen, transportieren sie mit ihrer Persönlichkeit auch Emotionen. Automatisch begeben wir uns altersgerecht auf die Ebene der Kinder. Die Kleinen nehmen diese auf, speichern das gewonnene Gefühl und erleben rituelles Singen z. B. zur Beruhigung oder als Einschlafritual als Anker (ein Anker der Sicherheit und Geborgenheit).

 

Comments are closed.